05. Mai 2018
Zum Abschluss meines Reportageprojekts am Comedia Theater Köln hatte ich am vergangenen Mittwoch auch die Gelegenheit, hinter die Kulissen des "Best of Poetry Slam" von Reim in Flammen zu blicken. Mit dabei waren neben meinem befreundeten Kommilitonen und Slammer Marvin Ruppert auch Sulaiman Masomi, Henrike Klehr und Temye Tesfu.
11. April 2018
In seinem essayistischen Fotobuch "Hello Camel" setzt sich Christoph Bangert intensiv mit der menschlichen und interkulturellen Dimension von Krieg auseinander. Gekonnt nutzt er humoristische Techniken der Streetfotografie, ohne wirklich lustig zu werden. "Hello Camel" ergründet dabei die Zwischenräume von Konflikten aus fotojournalistischer Perspektive und knüpft mit dieser reflexiven Arbeit an die beiden Vorgänger "War Porn" und "Irak: Schweigendes Land" an. Foto: Christoph Bangert.
05. April 2018
Als ich mich im Frühjahr 2017 dazu entschlossen hatte, meine geisteswissenschaftliche Ausbildung um das berufsbegleitende Fotografiestudium an der Fotoakademie Köln zu erweitern, ahnte ich nur im Ansatz, wie umfangreich das ganze werden wird. Kleiner Spoiler: Extrem, es ist aber nur manchmal blöd.
09. Februar 2018
Mit "Yalla Habibi – Living with war in Aleppo" schließt der syrische Fotojournalist Hosam Katan beinahe autobiographisch eine Lücke in der täglichen Syrienberichterstattung und ermöglicht uns einen erschreckend nüchternen Blick auf das Leben in einer geteilten Stadt, aus einer Zeit vier Jahre nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs. Foto: Hosam Katan.
11. November 2017
In den letzten Monaten und Wochen ist das zentral- beziehungsweise südasiatische Land Iran immer wieder Thema der Nachrichtenberichterstattung gewesen. Spätestens seit der schrittweisen Aufhebung der Sanktionen gegen das Land ist seine Entwicklung ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerutscht. Ein Grund, das dynamische Land mal zu besuchen.